Das Batardeau am Spandauer Mühlengraben

Im Zuge der Neuanlage der Spandauer Festungswerke im 19. Jahrhundert entstand zwischen 1842 und 1845 auch das Batardeau am Spandauer Mühlengraben.

Ein Batardeau, auch „Bär“ bzw. „Wasserbär“ genannt, ist ein festungstechnisches Wasserregulierungsbauwerk, das man errichtete, um den Wasserstand in den Spandauer Festungsgräben regulieren zu können. Wassergräben in Verbindung mit Erdwäller und Bastionen waren seit dem 17. Jahrhundert wichtige Elemente des niederländischen Festungsbaus.

In trockenen Sommern sank der Wasserstand der Havel so ab, dass in den Festungsgräben nicht genug Wasser war, um einen möglichen Feind am Überwinden der Befestigungsanlage zu hindern.

Zur Änderung des Wasserstandes wurde ein Ablass-Schieber verwendet. Ein Batardeau muss einem hohen Wasserdruck standhalten können, der entsteht, wenn der Festungsgraben auf der einen Seite des Batardeau trocken und auf der anderen Seite maximal gefüllt ist.

Es musste außerdem an der bestmöglich geschützten Seite liegen, da bei einem Angriff das Risiko bestand, bei einer Zerstörung des Batardeau den Wasserstand im Graben zu verringern und den Übergang über den Graben zu erleichtern.

Das Batardeau wurde nur ein bis anderthalb Meter höher als der höchste zu erwartende Wasserstand ausgeführt, um ein wirksames Flankenfeuer der eigenen Festungstruppen zu ermöglichen.

Man verwendete Ziegelsteine für die Ausführung des Batardeau, um eine massive Mauerstärke von zwei bis zweieinhalb Metern zu erreichen. Das Batardeau wurde in der Mitte mit einem runden Turm versehen, um ein Überqueren zu behindern.

Heute ist das historische Bauwerk Teil einer reizvollen Grünanlage am Spandauer Havelufer und grenzt an den Stabholzgarten. Wer genau hinschaut, kann sogar einen Fischreiher bewundern, der hier sein Revier hat. Manchmal sind es auch mehrere.

Über die Uferpromenade, die von 2004 bis 2006 neu gestaltet wurde, führt seit 2015 auch der Havel-Radweg.

Bahnhof Spandau
Segefelder Straße, Klosterstraße
13597 Berlin

Fahrverbindungen
U7, U-Bhf. Altstadt Spandau
S5, S-Bhf. Spandau

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Fotostrecken, Sehenswürdigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.